zur Suche springenzur Navigation springenzum Inhalt springen

Festkolloquium zur Emeritierung von Prof. Dr. Dierk Scheel

Anlässlich der Emeritierung von Prof. Dr. Dierk Scheel veranstaltete das IPB am 13. April 2018 ein Festkolloquium. Seit 1994 leitete Prof. Scheel die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie und hatte den Lehrstuhl für Entwicklungsbiologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg inne. 1998-2004 und 2005-2007 war er Geschäftsführender Direktor des IPB. Mit Grußworten, einer Laudatio und in einem Fachvortrag wurde Prof. Scheels Schaffen gewürdigt. Sehen Sie hier einige Eindrücke der Feier.

Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren. 
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
...und ein großes Geschenk:
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.
Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren. 
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
...und ein großes Geschenk:
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren. 
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
...und ein großes Geschenk:
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren. 
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
...und ein großes Geschenk:
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren. 
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
...und ein großes Geschenk:
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren. 
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
...und ein großes Geschenk:
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren. 
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
...und ein großes Geschenk:
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren. 
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
...und ein großes Geschenk:
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren. 
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
...und ein großes Geschenk:
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren. 
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
...und ein großes Geschenk:
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren. 
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
...und ein großes Geschenk:
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren.
Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren. 
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
...und ein großes Geschenk:
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren. 
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
...und ein großes Geschenk:
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren. 
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
...und ein großes Geschenk:
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren. 
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
...und ein großes Geschenk:
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren. 
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
...und ein großes Geschenk:
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren. 
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
...und ein großes Geschenk:
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren. 
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
...und ein großes Geschenk:
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren. 
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
...und ein großes Geschenk:
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.
...und ein großes Geschenk:
Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren. 
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
...und ein großes Geschenk:
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren. 
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
...und ein großes Geschenk:
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren. 
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
...und ein großes Geschenk:
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren. 
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
...und ein großes Geschenk:
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Nach einem musikalischen Auftakt zum Festkolloquium...
...begrüßt der Geschäftsführende Direktor des IPB, Prof. Dr. Steffen Abel, die Gäste.
Staatssekretär Dr. Jürgen Ude vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt...
...und Dr. Catherine Kistner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft halten Grußworte.
Mit Jazzmusik untermalen Die Blauen Sterne aus Halle die Veranstaltung...
...und erfreuen damit auch Prof. Dr. Steffen Abel und Prof. Dr. Dierk Scheel.
Zahlreiche Gäste aus Fern und Nah...
...gegenwärtige und ehemalige Kolleginnen und Kollegen...
...sind gekommen, um Prof. Scheel zu würdigen.
Der Ehrengast lauscht den Redebeiträgen.
Laudator Prof. Dr. Thorsten Nürnberger vom ZMBP Tübingen lässt anekdotengespickt die Stationen von Prof. Scheels wissenschaftlicher Laufbahn Revue passieren. 
Dabei bringt er den Saal mehr als einmal zum Lachen.
Und auch der Laureat amüsiert sich sichtlich während der Laudatio, die Nürnberger als eine hervorragende Mischung aus herzlicher Rückschau und professioneller Würdigung zu präsentieren weiß.
Im Festvortrag ordnet Prof. Paul Schulze-Lefert vom MPI Köln die Forschungsleistung Prof. Scheels ein und gibt einen Einblick in neuste Ergebnisse aus der eigenen Forschung.
Die Abteilung Stress- und Entwicklungsbiologie wartet schon mit Geschenken auf.
Doch zuvor richtet Prof. Scheel noch Dankesworte aus...
...und lässt kurz blicken, wie das war, als er 1994 in die neuen Bundesländer "'rüber ging".
Von seiner Abteilung - hier vertreten durch Dr. Justin Lee und Prof. Dr. Sabine Rosahl - bekommt Prof. Scheel ein kleines...
...und ein großes Geschenk:
Ein Gemälde der Kölner Künstlerin Sylvia Stabel, welches Dr. Lennart Eschen-Lippold hier zeigt.
Christiane Cyron würdigt und dankt Prof. Scheel im Namen des Direktoriums.
Prof. Dierk Scheel und Dr. Steffen Neumann beim anschließenden Empfang.
Prof. Benno Parthier, Gründungsdirektor des IPB, und seine Frau unterhalten sich mit Prof. Andreas Graner vom IPK Gatersleben.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.
Im Anschluss an die Festveranstaltung laben sich die Gäste am Buffet.

Fotos: Antje Hellmuth und Sylvia Pieplow, IPB.

Diese Seite wurde zuletzt am 15.11.2018 geändert.

IPB Mainnav Search