zur Suche springenzur Navigation springenzum Inhalt springen

02.12.2013

Matthias Kleiner wird neuer Präsident der Leibniz-Gemeinschaft

Prof. Dr. Matthias Kleiner ist neuer Präsident der Leibniz-Gemeinschaft

Der Ingenieurwissenschaftler Prof. Dr. Matthias Kleiner (58) wurde am Freitag vergangener Woche (29.11.2013) auf der 19. Mitgliederversammlung der Leibniz-Gemeinschaft zum neuen Präsidenten gewählt. Bereits im April dieses Jahres war er vom Präsidium der Leibniz-Gemeinschaft einstimmig für das Amt nominiert worden. Am 1. Juli 2014 wird Kleiner sein Amt nun offiziell antreten. Damit wird er zum Nachfolger des Soziologen Prof. Dr. Karl Ulrich Mayer, der seit Juli 2010 erster hauptamtlicher Präsident der Leibniz-Gemeinschaft ist.

Matthias Kleiner ist gebürtiger Recklinghäuser. Er studierte Maschinenbau an der Universität Dortmund, wo er auch promovierte und habilitierte. Von 1994 bis 1998 war er Professor an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus. Anschließend wurde er an die Universität Dortmund berufen, wo er seither den Lehrstuhl für Umformtechnik innehat. Von 2007 bis 2012 war Matthias Kleiner Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Er ist Mitglied in zahlreichen nationalen und internationalen Akademien und Beiräten und vielfach als Juror und Gutachter für Forschungsprogramme sowie bi- und multinationale Kooperationen tätig.

IPB Mainnav Search