zur Suche springenzur Navigation springenzum Inhalt springen

06.08.2019

Der schnelle Ball macht den Champion: Großes Tischtennisturnier am IPB

IPB-Tischtennisturnier am 1.8.2019

Es geht um alles! Tom Schreiber und Stephan Grunewald beim Finale der Einzel-Wettkämpfe. Foto: Jonas Kessel, IPB

Mitunter springen in der Wissenschaft ja die Ideen wie Tischtennisbälle hin und her, jetzt waren es mal die Bälle selbst. Dass IPB-Nachwuchsforscher sich nicht nur für Pflanzen, Zellen und Enzyme interessieren, bewies die große Resonanz beim jüngsten Tischtennisturnier am 1. August. Insgesamt 27 Spieler und Spielerinnen traten im einfachen K.O.-System gegeneinander an und anschließend wurde gleich im Doppel weitergekämpft, wo 17 verschiedene Mannschaften die schnellen Bälle mit schnellen Kellen springen ließen. Die Stimmung war grandios, das Wetter ebenso und ein großes Buffet mit mitgebrachten Speisen aus aller Herren Länder erfreute Gaumen und Gemüt. Nur die Sonne wurde gegen Ende etwas knapp, sodass die Meisterspieler die finalen Doppel-Runden dann an der Indoorplatte absolvieren mussten.

Pünktlich um Mitternacht hieß es: Die Bälle sind gefallen, die Sieger stehen fest. Ausgepowert, aber glücklich nahmen die Meister an der Platte ihre Pokale entgegen. Die Einzelspiele gewannen Stephan Grunewald, Tom Schreiber und Bo Yang, während beim Doppel das Team 13 (Stephan Grunewald und Robert Säbel) den 1. Platz belegte. Auf Platz 2 kamen die Avengers (Mthandazo Dube und David Duplat Torres) und Platz 3 wurde von Team Ping&Pong (Ronny Hennig und Sven Pabsdorf) hart erkämpft.

Ein großes Dankeschön für die perfekte Organisation des Events geht an die Doktorandensprecher Anja Knorrscheidt, Carolin Alfs und Chris Ulpinnis und auch an Stephan Grunewald, der sich sowohl im Vorfeld als auch im Wettkampf selbst als Regel-Erklärer und Schiedsrichter engagierte. Wenn er nicht gerade selbst spielte und gewann. Wir sagen danke und herzlichen Glückwunsch!

IPB Mainnav Search