zur Suche springenzur Navigation springenzum Inhalt springen

Analyse des Pflanzenproteoms

Breite massenspektrometrische Abdeckung des Arabidopsis thaliana-Proteoms.

Pflanzen sind sesshafte, äußerst plastische Organismen. Die Umstrukturierung des Proteoms ist ein wesentliches Merkmal ihrer Entwicklung und Umweltanpassung. Die Arbeitsgruppe Proteomanalytik erforscht diese Prozesse auf den Ebenen der Proteinabundanz, des Umsatzes, der post-translationalen Modifikation, der subzellulären Lokalisation und Interaktion. Unser Hauptinteresse gilt diesen dynamischen Veränderungen im Zuge der zellulären Antwort auf biotische und abiotische Umweltfaktoren und deren Einfluss auf das Pflanzenwachstum.

Unsere Arbeitsgruppe bettreibt LC-MS basierende Proteomics. Deep-proteomics Methoden, die die Quantifizierung von bis zu 9,000 Proteine in einer Pflanzengewebeprobe ermöglichen sind etabliert. Komplementär dazu werden gerichtete Proteomics-Ansätze, die gezielt Peptide im Atomolbereich in komplexen Gemischen quantifizieren können eingesetzt. Neben der Erforschung unsere eigenen biologischen Interessen, bieten wir Proteomanalytik als Service für alle Arbeitsgruppen und Abteilungen des IPB, sowie für externe Kollaborationspartner an.

Diese Seite wurde zuletzt am 15.10.2019 geändert.

IPB Mainnav Search