zur Suche springenzur Navigation springenzum Inhalt springen

Doktorandenprogramm

Die Bio-Chemie des pflanzlichen Erfolgs verstehen!

Alle wissenschaftlichen Abteilungen und unabhängigen Forschungsgruppen am IPB bieten regelmäßig spannende Dissertationsprojekte über ambitionierte und moderne Forschungsthemen der Pflanzenbiochemie und Naturstoffchemie. Die exzellente Forschungsinfrastruktur am IPB, die hochmodernen Technologieplattformen und das lebendige, interaktive akademische Umfeld bieten hervorragende Voraussetzungen für eine erfolgreiche Promotion. Die mehr als 50 Doktoranden des IPB profitieren von einem kompetenten Mentoring und einem zweistufigen strukturierten Doktorandenprogramm, das die Promovierenden auf zukünftige Führungspositionen in Wissenschaft, Industrie oder im öffentlichen Sektor vorbereitet.

Core Programm

Promovierende sind in der Regel an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) immatrikuliert und verteidigen ihre Dissertation nach Maßgabe der Promotionsordnung der Naturwissenschaftlichen Fakultäten I-III (siehe auch Guide for Doctoral Candidates). Die MLU verleiht den Titel Doktor rerum naturalium (Dr. rer. nat.).

Unabhängig von der Zugehörigkeit zu externen Promotionsprogrammen anderer Forschungsnetzwerke (z. B. SFBs, GRKs, yDiv etc.), absolvieren alle Doktorandinnen und Doktoranden am IPB das folgende Kernprogramm.

  1. Besuch des IPB Welcome & Orientation Day in den ersten sechs Monaten am IPB, einschließlich des Seminars über gute wissenschaftliche Praxis
  2. IPB Supervision Agreement zwischen der Doktorandin/ dem Doktoranden und dem Betreuerteam/ Dissertationskomitee (oder einer gleichwertigen Vereinbarung eines externen Doktorandenprogramms)
  3. Jährlicher Vortrag im Rahmen des IPB Research & Literature Seminars (siehe Veranstaltungsplan im Intranet)
  4. Regelmäßige Teilnahme an Abteilungsaktivitäten (z.B. Seminare/Progress Reports/Research Discussions)
  5. Regelmäßige Teilnahme an der Wissenschaftlichen Institutstagung des IPB
mehr lesen

Strukturiertes Doktorandenprogramm
Leibniz Research School PlantBioChem

Über das Kernprogramm hinaus haben alle Doktorandinnen und Doktoranden am IPB die Möglichkeit, an einer strukturierten Graduiertenausbildung teilzunehmen - der Leibniz Research School PlantBioChem. Die von der LRS PlantBioChem angebotenen Qualifizierungs- und akademischen Aktivitäten sind in die International Graduate Academy (InGrA) der MLU eingebettet. InGrA unterstützt und koordiniert verschiedene strukturierte Doktorandenprogramme, bietet zusätzliche Soft-Skill-Kurse und wertvolle forschungsbezogene und interdisziplinäre Networking-Möglichkeiten.

Der erfolgreiche Abschluss des LRS PlantBioChem-Programms wird in einem LRS Record Book dokumentiert (in Anlehnung an das European Credit Point System) und nach der Zuerkennung des Doktorgrads durch die MLU in Form eines LRS PlantBioChem-Zertifikats anerkannt.

LRS PlantBioChem umfasst die folgenden obligatorischen und optionalen Trainingselemente.

Obligatorische Trainingselemente

  1. Besuch des IPB Welcome & Orientation Day in den ersten sechs Monaten am IPB, einschließlich des Seminars über gute wissenschaftliche Praxis
  2. IPB Supervision Agreement zwischen der Doktorandin/ dem Doktoranden und dem Betreuerteam/ Dissertationskomitee (oder einer gleichwertigen Vereinbarung eines externen Doktorandenprogramms)
  3. Jährlicher Vortrag im Rahmen des IPB Research & Literature Seminars (siehe LRS Programm und Veranstaltungsplan im Intranet)
  4. Regelmäßige Teilnahme an Abteilungsaktivitäten (z.B. Seminare/Progress Reports/Research Discussions)
  5. Regelmäßige Teilnahme an der Wissenschaftlichen Institutstagung des IPB
  6. Regelmäßige Teilnahme an der IPB Seminarreihe
  7. Besuch des jährlichen Leibniz Plant Biochemistry Symposiums
  8. Teilnahme an der jährlichen Plant Science Student Conference (PSSC) und/oder dem Doktorandenworkshop Naturstoffe
  9. Poster/Vortrag bei einer internationalen Konferenz
  10. Teilnahme an einem Vortrags- und Kommunikationskurs

Optionale Trainingselemente

Zusätzlich zu den obligatorischen Elementen fördert das LRS-Programm optionale Aktivitäten zur beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung. Es wird empfohlen, die folgenden optionalen Trainingselemente wahrzunehmen, die sowohl im LRS Record Book als auch im LRS PlantBioChem-Zertifikat anerkannt werden.

  1. Kurse/Workshops (Hard Skills, Soft Skills, einschließlich Sprachen), die entweder von der InGrA oder am IPB angeboten werden (von den Doktorandinnen und Doktoranden eigenständig organisiert und vom Institut finanziel unterstützt; siehe Doctoral Courses DoCou)
  2. Betreuung von BSc oder MSc Studierenden im Labor oder in Laborpraktika
  3. Organisatorische Aufgaben (DoktorandenvertreterIn, PSSC-Planung, GastgeberIn von IPB-Seminar-Referenten, etc.)
mehr lesen

Wie kann ich mich bewerben?

Wir bewerben offene Doktorandenstellen in unseren Stellenangeboten. Bitte beachten Sie die Anforderungen der spezifischen Stellenbeschreibung bei der Bewerbung.                                                                                                                   

Zu den Stellenangeboten...

Studierende, die sich für ein Promotionsstipendium bewerben möchten (siehe Liste der Stipendienprogramme), sollten eine/n ForschungsgruppenleiterIn, die/der auf dem Gebiet des Interesses tätig ist und als BetreuerIn fungieren kann, direkt kontaktieren.

Zu den IPB-Forschungsgruppen...

Ein Leitfaden speziell für Doktorandinnen und Doktoranden, die ihre Arbeit am IPB beginnen, ist auf Anfrage erhältlich. Wenden Sie sich an die Sekretärin oder den/die DoktorandenvertreterIn Ihrer Abteilung.

In addition, we refer to the Martin Luther University's comprehensive Guide for Doctoral Candidates.

Koordinator der LRS PlantBioChem.

Diese Seite wurde zuletzt am 15.05.2018 geändert.

IPB Mainnav Search