Praktische Bedeutung der Orchideensymbiose

ZurückWeiterLiteratur

Für die künstliche Vermehrung von Orchideen ist das Wissen über die Mykorrhiza und die beteiligten Pilze unbedingt erforderlich. Orchideen sind wichtige Zier-, Gewürz- und Heilpflanzen – allein die Jahresproduktion der Vanille hat einen geschätzten Wert von einer halben Million Euro.

Viele Orchideen sind akut vom Aussterben bedroht; Orchideen stellen sehr spezielle Forderungen an ihre Lebensräume und geraten dabei oft in Konflikt mit den Ansprüchen des Menschen. Um diese Pflanzen wenigstens künstlich zu erhalten, bedarf es umfangreichen Wissens über ihre Ernährungsweise.

Die Abbildung zeigt eine Zeichnung der echten Vanille (Vanilla planifolia) aus dem Buch Koehler´s Medizinalpflanzen, Herausgeber: G. Pabst, von 1898.