Arbuskuläre Mykorrhiza – die Urform

ZurückWeiterLiteratur

Die Arbuskuläre Mykorrhiza ist die älteste Form der Mykorrhizasymbiosen. Sie unterstützte die Pflanzen bereits bei der Eroberung des Festlandes vor etwa 500 Millionen Jahren.

In diesem Kapitel beschreiben wir die Pilz- und Pflanzengruppen (), die diese Symbiose ausbilden. Wir stellen die mikroskopischen Strukturen vor (), die sie dabei ausbilden und wir zeigen, auf welche Art und Weise der Pilz die Pflanzen mit mineralischen Nährstoffen () versorgt. Des weiteren berichten wir über die Bedeutung der Symbiose () an den natürlichen Standorten und über mögliche Anwendungen durch den Menschen (). Abschliessend stellen wir einfache Experimente zur Arbuskulären Mykorrhiza vor
().