zur Suche springenzur Navigation springenzum Inhalt springen

Herzlich Willkommen auf der Seite des Weissenborn-Labors

 

Unsere Motivation: Die Ausbildung der Mitarbeiter und die Entwicklung umweltfreundlicher Alternativen zu momentan verwendeten Synthesen und Methoden.

Weissenborn, Löw et al. ChemCatChem 2016, 8, 1636-1640
Weissenborn, Löw et al. ChemCatChem 2016, 8, 1636-1640

Enzyme sind untreu. Die meisten Enzyme katalysieren nicht nur Reaktionen mit natürlichen Substraten, sondern weisen zudem völlig andere, unnatürliche Aktivitäten auf.

Diese als Promiskuität (engl. promiscuity = fremdgehen) bezeichnete Eigenschaft soll mittels chemischem Verständnis ausgenutzt werden. So können völlig neue enzymatische Reaktionen entdeckt werden, die von hoher Wichtigkeit für die organische Chemie und die Chemische Industrie sind. Insbesondere sind wir hierbei an C-C-bindungsknüpfenden Enzymen interessiert.

In vorangegangen Studien wurde im E. coli -Zelllysat ein Enzym entdeckt, das eine Carbonyl-Olefinierung katalysiert (Weissenborn, Löw et al. ChemCatChem 2016, 8, 1636-1640.). Diese bislang in der Biokatalyse unbekannte Reaktion hat große Bedeutung in der Chemischen Industrie und hat das Potenzial als umweltfreundliche Alternative zu momentan verwendeten chemischen Verfahren eingesetzt zu werden.

Wenn Sie mehr über die einzelnen Projekte erfahren wollen, klicken Sie auf „Projekte“. Gern können Sie uns auch via E-Mail kontaktieren. Wir sind immer offen für interessierte Praktikanten, Bachelor- und Master-Studenten sowie Doktoranden und Post-Docs.

Die AG Weissenborn ist Mitglied im

Diese Seite wurde zuletzt am 03.03.2017 geändert.

IPB Mainnav Search