zur Suche springenzur Navigation springenzum Inhalt springen

Charakterisierung von natural antisense long non-coding RNAs (NAT-lncRNAs) aus A. thaliana

Mehrere NAT-lncRNAs zeigen Komplementarität zu Mitgliedern verschiedener A. thaliana-Multigenfamilien. Wir stellen die Hypothese auf, dass diese NAT-lncRNAs nicht nur die Expression des überlappenden Gens regulieren (primäres Zielgen), sondern auch die Expression anderer nah verwandter Gene innerhalb der Familie modulieren könnten (sekundäre Zielgene), da innerhalb der Multigenfamilien große Sequenzähnlichkeiten vorherrschen. Dieser Umstand könnte eine gleichzeitige (negative) Regulation mehrerer, verwandter Zielgene ermöglichen und damit eine weitere Ebene innerhalb des enormen regulatorischen Potentials von RNA-Molekülen darstellen. Hinzu kommt, dass NAT-lncRNAs die Expression anderer Zielgene beeinflussen oder eine Rolle in der Proteinexpression oder –stabilisation spielen könnten. Im Rahmen des DFG-geförderten Graduiertenkollegs 1591 (GRK1591, Projekt C3: "The role of natural antisense long non-coding RNAs in plants") untersuchen wir derzeit mit in vivo und in vitro Methoden NAT-lncRNAs, die in verschiedenen Multigenfamilien von A. thaliana vorkommen.

Identifizierung von lncRNA-Bindungspartnern

Ergebnisse aus der Forschung mit Säugetieren weisen darauf hin, dass bestimmte lncRNAs ihre Funktion durch Interaktion mit Proteinen ausüben. Womöglich interagieren auch pflanzliche lncRNAs mit Proteinen und beeinflussen die Aktivität von Proteinkomplexen. Wir entwickeln und optimieren derzeit eine Methode, um Protein-Interaktoren in vitro und in vivo zu identifizieren, indem wir verschiedene RNAs, darunter die von uns untersuchten lncRNAs, als Köder (bait) einsetzen.

Kooperationsprojekt

Mit dem Ziel Pflanzen mit erhöhter Pathogenresistenz zu generieren, kooperieren wir außerdem aktiv mit Prof. Dr. Behrens im Rahmen des Projektes „Eine neue Technik zum Schutz von Pflanzen gegen Virusinfektionen“ ("A new technique to protect plants against virus infections"), das auf Design, Optimierung und Nutzung RNA-basierter Methoden zur Eindämmung von Virusinfektionen abzielt.

Diese Seite wurde zuletzt am 02.08.2017 geändert.

IPB Mainnav Search